August 15 2022

Exrablatt: No. 02 / 2022

Achtung: Bericht enthält unbezahlte Werbung – wegen Namensnennung & Verlinkung!

Stellt Euch vor:

Es gäbe irgendwo einen fremden Planeten, auf dem Leute, ähnlich wie wir, leben! Sie würden arbeiten und ihre Freizeit in ihrem Sinne gestallten. Es gäbe Wissenschaftler, Philosophen, Dichter und Denker. Es gäbe Bibliotheken mit alten Schätzen aus Kultur und Gesellschaft. Im Grunde sieht es genau so aus wie heute bei uns!

Stellt Euch vor:

Es gäbe in einer dieser Bibliotheken ein ganz besonderes Buch, welches über Wesen eines fernen und kalten Planeten berichtet. Wie diese gelebt, geliebt und getötet haben! Es erzählt Geschichten von Hass, von Gier und davon, dass sie ihren eigenen Lebensraum freiwillig zerstörten.

Stellt Euch vor:

Diese fiktive Geschichte wäre Wirklichkeit! Die dort lebenden würden sich mit diesen Wesen und ihren Taten auseinandersetzen. Würden sie in den Schulen und Universitäten, als abschreckendes Beispiel, behandeln und mit ihren Fingern kopfschüttelnd auf diese zeigen.

Stellt Euch vor:

Wir schreiben das Jahr 1984! Der kalte Krieg zwischen Nato und Warschauer Vertrag ist im vollen Gange. Beide Seiten bis an die Fingerspitzen bewaffnet. Und in Ostberlin sitzen ein paar Jungs an ihren Gitarren und schreiben einen deutschsprachigen Song über genau dieses Thema.

Stellt Euch vor:

Wir schreiben mittlerweile ein neues Jahrtausend! Irgendwo sitzt ein einfacher Hobbyknipser über einem Gedanken, Songs und seine Fotografie in einem ambitionierten Projekt zu verbinden. Sein gelassenes und eher introvertiertes Wesen ermöglicht es ihm, sich in vielen Dingen einfach nur ausprobieren zu können.

Stellt Euch vor:

Es wäre nun 2020…

…und ich habe mir vorgestellt, wie dieses eine Buch, welches in dem Song den Namen „Der Untergang der Erde“ trägt, aussehen könnte. Ich habe mir vorgestellt, dass dieses Werk in einer Bibliothek einen gesonderten Platz bekommen und dass es als eindringliche Mahnung und Warnung zu einem der wichtigsten Bücher dort werden würde!

Das Buch

Stellt Euch vor:

Dieser Song ist nun fast 40 Jahre alt, gehört zu den erfolgreichsten Songs dieser Band und hat an seiner Aussagekraft und seiner Bedeutung bist heute nichts verloren.

Stellt Euch vor:

So ähnlich beginnt auch die erste Zeile in diesem Lied…

Link: https://www.lyrics.com/lyric/11513406/Puhdys/Das+Buch

Link: https://www.youtube.com/watch?v=xzJcVaEVf94

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Copyright 2021. All rights reserved.

VeröffentlichtAugust 15, 2022 von andreasryll in Kategorie "inspired by music (Fotografie)", "Projekte (Fotografie)